Am 15. März 2014 fand die 118. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Roppen im Kultursaal statt.

Neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern der Feuerwehr konnte Kommandant OBI Albert Schöpf Bürgermeister Ingo Mayr, Vize-Bürgermeister Günter Neururer sowie mehrere Gemeindevorstände und Gemeinderäte, Bezirksfeuerwehrkommandant Stv. BR Hubert Fischer, Abschnittskommandant ABI Thomas Friedle und die Ehrenmitglieder OBI Werner Pfausler und BI Johann Heiß begrüßen.

mehr infos

Am Sonntag, den 4. Mai, fand die diesjährige Florianifeier und feierliche Segnung des neuen Kommandofahrzeuges der Feuerwehr Roppen statt.

Im Anschluss an den  Festgottesdienst, der wie alle Jahre durch die Musikkapelle Roppen feierlich umrahmt wurde, fand die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges durch unseren Pfarrer DDr. Johannes Laichner statt. Die ehrenvolle Aufgabe der Patenschaft übernahm wiederum Verena Pfausler, die bereits Patin des vor 4 Jahren ausgemusterten Mannschaftstransportfahrzeuges (MTF) war. Im Anschluss konnte Kommandant Albert Schöpf die anwesenden Ehrengäste Manuel und Martin Santer von der Fa. MS-Design, zahlreiche Gemeinderäte und unsere Fahnen- und Fahrzeugpatinnen begrüßen.

Im Zuge der Feier wurden die Kameraden Simon Neururer und Michael Raggl zum Oberfeuerwehrmann befördert, Norbert Rudigier erhielt die Verdienstmedaille des Bezirksfeuerwehrverbandes Imst in Bronze und Johann Pfausler wurde für 60 Jahre Dienst bei der Feuerwehr Roppen geehrt.

 

 

mehr infos

Am Samstag, den 2. Februar 2014 fand der alljährliche Feuerwehrball der Feuerwehr Roppen statt. Der Ball fand großen Anklang bei den erschienen Gästen, zu denen auch zahlreiche Mitglieder befreundeter Feuerwehren aus der näheren Umgebung zählten.

mehr infos

Die Feuerwehr Roppen möchte sich auf diesem Wege bei der Roppener Bevölkerung und den zahlreichen Firmen für die großzügige Spendenbereitschaft recht Herzlich bedanken.

Am 22. Jänner 2015 um kurz nach 13.00 Uhr ereignete sich auf der B171 Tiroler Straße ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Über die ILL wurde die zuständige Feuerwehr Sautens (Bergeschere) alarmiert.

mehr infos

Am 11. Jänner 2015 kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Gebäudebrand in Wald im Pitztal. Die FF-Roppen wurde um 01:37 Uhr alamiert. Beim Eintreffen unserer Wehr standen ein Holzschuppen, der als Abstellplatz für landwirtschaftliche Geräte genutzt wurde, sowie ein Fasnachtswagen in Vollbrand.

mehr infos

Am 9.Juli um 6.58 Uhr wurde die Suche nach der vermissten Person wieder aufgenommen. Die Feuerwehr Roppen stand  gemeinsam mit der Exekutive, der Bergwacht, der Bergrettung und den Feuerwehren aus Karres, Karrösten, Imst, Haiming, Sautens, Ötztal Bhf. Wald und Rietz mit Boot, im Bereich Ötztal Bahnhof im Sucheinsatz! Gesucht wurde großräumig nach einer abgängigen Person aus dem Wohnheim der Lebenshilfe Ötztal Bahnhof. 

mehr infos

Am 8.Juli um 21.13 Uhr wurde die Feuerwehr Roppen innerhalb weniger Stunden gleich zum zweiten Einsatz an diesem Tag gerufen. Es handelte sich dabei um eine Suchaktion. Nach Rücksprache mit der Polizei Ötz hatte die Feuerwehr Roppen die Aufgabe ihr Schutzgebiet, vorwiegend die gesamten Verkehrswege, nach eine abgängigen Person abzusuchen. Leider mußte an diesem Abend die Suche nach der vermißten Person erfolglos abgebrochen werden. Die Feuerwehr Roppen stand mit 28 Mann ca.3,5 Stunden im Einsatz.

mehr infos

Am 8.Juli um 1.05 Uhr wurde die Feuerwehr Roppen mittels Sammelruf zu einem Brandmeldealarm bei der Firma MS-Design alarmiert. Nach Eintreffen des KDO Roppen führte der Einsatzleiter im betroffen Bereich wo der besagte Melder ausgelöst hat eine Erkundung durch. Dabei konnte kein Auslösegrund festgestellt werden. Die Feuerwehr Roppen stand mit 27 Mann ca 1,5 Stunden im Einsatz.

mehr infos

Am 28 Juni um 11.53 Uhr wurde die Feuerwehr Roppen mittels Kleineinsatzschleife zu einer Ölspur im Bereich Roppnerweg alarmiert. Die ausgeflossenen Betriebsmittel wurden mit Bindemittel gebunden und anschließend in der Feuerwehrhalle ordnungsgemäß entsorgt. Die Feuerwehr Roppen stand mit 10 Mann ca 1,5 Stunden im Einsatz.

mehr infos